Gefüllter Vatertagsbauchspeck

So, es ist Vatertag. Zu diesem feierlichen Tag wurde mal was neues gestet! Es gibt einen neuen Rub (mit Kaffee, der hält wach!) bei den Rezepten! Dieser mußte natürlich mit etwas Fleisch getestet werden! Da ja Vatertag ist, haben wir meinen Vater direkt zum Testessen eingeladen. Damit gab es dann einen Bauchspeck als Geschenk zum Vatertag! Ist doch mal etwas womit man was anfangen kann! 😉 Nur Fleisch essen ist ja auch eintönig, also gab es Kartoffeln und frischen Spargel als Beilage.

Zum Ergebnis: Rub super, Bauch aus dem Smoker auch super! 🙂

Bitte mit Vorsicht angucken, die Bilder machen einfach Hunger!

Gefüllter Bauchspeck

Portionen 3
Vorbereitungszeit 10 Stunden
Kochzeit 2 Stunden
Gesamtzeit 12 Stunden
Zubereitung Indirektes grillen, Smoken
bauchvoll.de Bauchvoll

Zutaten

  • 1kg Bauch am Stück (natürlich darf es auch mehr sein!)
  • 1 stück Zwiebel (kleingeschnitten)
  • 10 Stücke Oliven (kleingeschnitten)
  • 1/2 stück Jalapenos (kleingeschnitten)
  • 1 zehe Knoblauch (kleingeschnitten)
  • 3-5 Esslöffel Bauchvoll´s Dry Rub

Vorbereitung

Schritt 1
Die Schwarte wie auf dem Bild zu sehen mit einem scharfen Messer einschneiden! Aber nur die Schwarte, nicht das Fleisch!
Schritt 2
Den Bauch an der Seite einschneiden und die Füllung hineingeben. Dann den Bauch mit verschnüren. Dann gut mit Bauchvoll´s Dry Rub einreiben und eine Nacht ziehen lassen!
Schritt 3
Bei ca 140° kommt er für 2 Stunden in den Smoker! Die Kerntemperatur sollte um die 75° liegen!
Schritt 4
Fertig ist der Bauch! Sieht gut aus und duftet Hammermässig!
Schritt 5
Anschnittbild! Ist richtig saftig geblieben der Bauch!
Schritt 6
Dazu gibt es Spargel und Kartoffeln!

Bauchvoll´s Dry Rub

Kochzeit 15 Minuten
Zubereitung Gewürze/Rubs/Marinaden
bauchvoll.de Bauchvoll

Zutaten

  • 2 Esslöffel Zucker (braunen)
  • 3 Esslöffel Kaffee
  • 1 esslöffel Knoblauchpulver
  • 2 Esslöffel Paprika
  • 2 Esslöffel feines Meersalz
  • 2 Esslöffel Selleriesalz
  • 1 esslöffel schwarzer Pfeffer
  • 1 esslöffel getrocknete Petersilie

anrösten

  • 1 teelöffel Koriandersamen
  • 1 teelöffel Kreuzkümmel
  • 1 teelöffel Fenchelsamen
  • 2 Teelöffel Senfkörner

Vorbereitung

Schritt 1
Die Gewürze wie angegeben in der Pfann anrösten und dann mit dem Möser zerkleinern!
Schritt 2
Alles gut mit den anderen Zutaten vermischen. Dann in einem Glas trocken und luftdicht wegstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen