Traditionelles Barbecue – Grillen auf Amerikanisch


Für die Amerikaner ist ohne ihr heißgeliebtes Barbecue das Leben einfach nicht komplett – verständlich, denn schließlich ist Gegrilltes nicht nur lecker, sondern auch meist unkompliziert.  Wir mögen zwar nicht in den USA leben, aber gegen ein leckeres, traditionelles Barbecue haben wir natürlich nichts einzuwenden. Dieses Wochenende haben wir Grillen auf Amerikanisch ausprobiert.

Ein Tipp vorweg: Für ein Barbecue im amerikanischen Stil braucht ihr einen Holzkohlegrill und am besten auch einen Barbecue-Smoker, denn die großen Fleischstücke sollen bei niedriger Temperatur langsam per heißer Abluft gegart werden. Hier ist es super wichtig, auf hochwertige Grillkohle zu setzen, sonst habt ihr leider mit unschönen Gerüchen und einem verfälschten Geschmack zu kämpfen.  Bei uns hat sich immer wieder ein Markenprodukt bewährt, und zwar die BBQ Joe Grill Holzkohle mit amerikanischem Image und super Qualität. Das Smoken mag seine Zeit brauchen, aber ein bisschen Geduld schadet nie. Soll es schneller gehen, wird das Rib-Eye-Steak direkt bei viel Hitze gegrillt.

Die Amerikaner mögen es deftig. Wir haben uns für ein saftiges mit einfacher Marinade entschieden, das nicht mit dem Smoker, sondern mit dem Holzkohlegrill zubereitet wird. Ihr habt die Wahl zwischen US-Beef oder gut abgehangenem deutschem Rind.

Flanksteak

Bitte nicht vergessen, dass das Steak vor dem Grillen zwei bis drei Stunden in einer Marinade eingelegt werden muss. Gesalzen wird unmittelbar vor dem Grillen. Ihr müsst den Grill auf sehr hoher Hitze vorheizen und das Flanksteak beidseitig jeweils 3 Minuten oder etwas länger grillen. Anschließen packt ihr das Steak in Alufolie und lasst es 5 Minuten ziehen.

Was am besten dazu passt? Na klar, ein typisch amerikanischer Caesar-Salat! Alternativ darf’s ein Krautsalat mit Majo (Coleslaw) oder ein bunter Salat mit Mais sein. Als Salatdressings passen Ranch Dressing und Honig-Senf-Dressing.

Krausalat

In den USA grillt man nicht nur fürs Leben gern Steaks und Spareribs mit würzigen Barbecue-Saucen, sondern auch Hühnchen. Wir haben uns gegen klassische Chicken Drumsticks und für schmackhafte Buffalo Wings mit Blue Cheese Dip (Blauschimmelkäse-Dipp) entschieden.

Wings

Hamburger gehören beim Grillen auf Amerikanisch unbedingt dazu, also haben wir auch noch Burger Buns gegrillt.

Burger Buns

Abgerundet wird das BBQ natürlich mit einem typisch amerikanischen Dessert: gegrillte Marshmallows, die das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

Marshmallow - Lloyd C Nicholls - Flickr

Bildquelle: © Lloyd C Nicholls – Flickr.com

:

 

 

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.