Malzbierbrot aus der Petromax Kastenform! 6


Es ist schon lange her das ich mein letztes Brot gebacken habe. Da ich jetzt die Kastenform von Petromax mein eigen nennen darf, ist es endlich wieder an der Zeit gewesen ein leckere Brot zu backen.

Aber erstmal ein paar Anmerkungen zu der Form von Petromax. Die Kastenform ist quasi ein Dutch Oven in eckig, also komplett aus Gusseisen. Sie halt also eine hervorragende Wärmeleitung und verteilt diese gleichmässig. Ganz gleich ob man die Form mit Briketts, Holz oder einfach im Backofen benutzt. Die Form hat allerdings keine Füße, um darunter Briketts zu legen, müsst ihr als einen Untersetzer haben. Ein Vorteil der fehlenden Füße ist, dass ihr die Kastenform auch auf jeder Herdart benutzen könnt. Insgesamt macht die Form einen gut verarbeiteten Eindruck!

Für den ersten Test der Form haben wir uns ein Malzbierbrot ausgesucht. Der Teig ist einfach gemacht, muß aber ca 16 Stunden gehen damit das Brot auch nachher richtig flufflig wird. Die unten im Rezept angegebenen Teigmenge passt genau in die Kastenform.

Hier erstmal in lockerer Reihenfolge ein paar Bilder vom Backen!

Malzbierbrot(1)-2

Den Teig in die Form gelegt.

Nach ca 20 Minuten einmal geguckt.

Nach ca 20 Minuten einmal geguckt ob auch nichts anbrennt.

Nach 45 Minuten

Nach 45 Minuten ist das Brot fertig.

Leckere Kruste

Leckere Kruste oder etwa nicht?

Anschnitt, sehr gelungen oder?

Anschnitt, sehr gelungen oder?

Fazit: Der erste Test mit der Kastenform ist direkt gelungen. Sogar noch viel besser als erwartet. Das Brot ist gleichmässig braun und an keiner Stelle verbrannt. Eine absolut gelungene Ergänzung zu meiner bereits vorhandenen Dutch Oven Sammlung. Meiner Frau gefällt die Form auch bestens, da sie diese auch im Backofen verwenden kann und keine Kohlen vorglühen muß! 🙂

 

Hier könnt ihr die benötigen Sachen bei Amazon kaufen:

Rezept Malzbierbrot:

Malzbierbrot

Portionen 1
Vorbereitungszeit 16 Stunden, 20 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Gesamtzeit 17 Stunden, 5 Minuten
Zubereitung Dutch Oven, Küche
bauchvoll.de Bauchvoll
Leckeres Malzbierbrot aus dem Dutch Oven!

Zutaten

  • 250g Weizenmehl
  • 250g Roggenmehl
  • 10g Hefe
  • 10g Salz
  • 1/2 flasche Malzbier (eine ganze ist 0,33)
  • 150ml Wasser
  • 1 hand voll Leinsamen

Vorbereitung

Schritt 1
Die Hefe im Salz auflösen, zum Mehl geben und mit Wasser, dem Malzbier und den Leinsamen zu einem nicht zu festen Teig kneten. Sollte er zu fest sein(das hängt davon ab welches Mehl ihr genommen habt!), noch etwas Wasser dazugeben.
Schritt 2
Den Teig für ca 16 Stunden im Kühlschrank zu doppelter Größe aufgehen lassen. Briketts für die Kastenform (oder Dutch Oven) durchglühen lassen. Natürlich könnt ihr das Brot auch im Backofen zubereiten.
Schritt 3
Die Kastenform wird innen mit Mehl eingerieben und der Teig in die Form gelegt. Den Deckel schliessen und auf diesen 8 Briketts legen Unter die Form kommen noch 7 Briketts. Das reicht um das Brot braun und knusprig zu backen. Guckt nach ca 20 Minuten mal unter den Deckel, nicht das die Kruste dich zu dunkel wird.
Schritt 4
Nach ca 45 Minuten ist das Brot fertig gebacken. Es lässt sich ganz einfach aus der Form nehmen! Durch das Malz und die Lange Zeit im Kühlschrank ist das Brot superfluffig!

 

Newsletter:

Comments

comments


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 Gedanken zu “Malzbierbrot aus der Petromax Kastenform!

  • Oliver

    Klingt wirklich verlockend. Mal schauen, ob wir uns dann nicht für den Holzbackofen noch so eine Kastenform zulegen. Aber erst einmal ist bauen angesagt, damit der Backofen auch bald bei uns einziehen kann. Das Rezept probieren wir dann aber auf alle Fälle mal aus!

    Viele Grüße Oliver

    • Bauchvoll Autor des Beitrags

      Moin Oliver,
      ein Holzbackofen würde mir auch noch gut stehen! 🙂 Für so einen Ofen ist die Form natürlich klasse, noch besser als die so mit Kohle zu erhitzen!!

  • Martin

    Ich habe im Holland-Urlaub auch ein Brot in der Kastenform gemacht. Das war leider noch schlechter als das dort zu erwerbende Brot und ist im Müll gelandet. Ich muss wohl mal dein Rezept ausprobieren.

  • Ludger

    Hallo Carsten,
    die Bilder und Deine Beschreibung machen Lust auf einen Versuch.
    Ich werde Dein Rezept mal testen.
    Du schreibst in den Zutaten nur von Mehl, in der Beschreibung (Schritt 1) von Mehl und Leinsamen.
    Wieviel Leinsamen hast Du dazugegeben?
    Wie groß war die Flasche Malzbier, 0,33l oder 0,5l?
    Gruß aus dem Sauerland
    Ludger

    • Bauchvoll Autor des Beitrags

      Moin Ludger,
      vielen Dank für den Hinweis! Die beiden Angaben sind mir irgendwie durchgegangen! Ich habe das jetzt hinzugefügt!

  • Robert Lynstk

    Ah interessantes Rezept! Als ich das vor einigen Monaten mal mit zwei Kollegen versucht habe ging das geschmacklich ziemlich in die Hose, aber das Rezept und die Bilder sehen super aus.
    Außerdem hab ich irgendwie schon mal wieder Lust etwas ausgefallenes zu probieren, ich werde der Sache glatt nochmal eine Chance geben.