Süßkartoffel mit Knofi – Dat duftet!


Heute gibt es wieder was aus der Kategorie einfach und sehr lecker! Die Süßkartoffel ist ja mittlerweile aus der deutschen Kochlandschaft nicht mehr wegzudenken. In den aktuell sehr zahlreichen Burgerbratereien (was in den meisten Fällen ja nichts schlechtes ist) gibt es die Süßkartoffel zumeist als Pommes auf den Tisch. Schmeckt lecker, Süßkartoffel kann man aber auch anders machen, auf dem Grill zum Beispiel!

Bei dem heutigen Rezept wird die Süßkartoffel in Scheiben geschnitten und in einer Schale indirekt mit Knoblauch und Frühlingszwiebeln ca 45 Minuten gegrillt. Heraus kommt dabei diese leckere Beilage. Einige mögen das als Hauptgericht essen, für mich gehört da aber eindeutig noch ein leckeres Steak dazu! 😉

Bevor es zum Rezept geht hier wie immer erst ein paar Bilder damit ihr auch etwas Hunger bekommt:

Süßkartoffel

ordentlich Knoblauch dazu!

Oder mögt ihr gar keine Süßkartoffel? Einigen schmeckt das ja irgendwie zu sehr nach Möhre.

 

Kurzer Werbung dann geht es weiter zum Rezept der Süßkartoffel!

Kennt ihr schon die schwarzen feuerfesten Handschuhe von Flammo? Nein? Dann schaut sie euch hier an!

Knofi-Süßkartoffeln

Portionen 4
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Gesamtzeit 55 Minuten
Zubereitung Indirektes grillen, Küche
bauchvoll.de Bauchvoll

Zutaten

  • 2 Stücke Süßkartoffeln
  • 4 Stangen Frühlingszwiebeln (in freine Ringe geschnitten)
  • 2 Zehen Knoblauch (gepresst)
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 2 Esslöffel Butter
  • 1 Prise Pfeffer

Vorbereitung

Schritt 1
Als erstes werden die Kartoffeln geschält und in ca 0,5 cm dicken Scheiben geschnitten. Die Scheiben legt ihr jetzt hintereinander in eine feuerfeste Form. Diese wird mit Alufolie abgedeckt.
Schritt 2
Butter, gepresste Knoblauchzehen und Frühlingszwiebeln werden vorsichtig auf den Kartoffelscheiben verteilt. Bei indirekter Hitze sind die Kartoffeln nach ca 30-45 Minuten je nachdem welche Temperatur ihr im Grill habt. Bei mir sind es 180° gewesen und es hat 40 Minuten gedauert. Am besten probiert ihr mit einem Zahnstocher ob die Kartoffeln gut sind. Ihr solltet noch etwas Widerstand beim reinstechen spüren.

 

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.