Meine Outdoorküche – Es geht immer weiter…! 2


Weiter geht es mit dem Ausbau meiner Outdoorküche (Baubericht Teil 1 und Update zur Outdoorküche) ! Mich hat es immer gestört das Regen und Laub in die Küche gewehrt worden sind. Etwas dauerhaft dort stehen zu lassen ist nicht möglich gewesen, alles mußte immer abgebaut und weggeräumt werden. Auf Dauer wurde es dann doch etwas nervig! Also mußte etwas passieren, allerdings sollte der Charakter einer Outdoorküche erhalten bleiben.

Nach langem hin und her überlegen, sind wir zu der auf den Bilder zu sehenden Lösung gekommen. Die Rückseite und eine Wandhälfte haben wir mit Holz komplett geschlossen, in der Richtung gibt es eh nur Hecke zusehen. 🙂 Zur anderen Seite hin haben wir uns für eine Plane entschieden. Diese ist größtenteils durchsichtig und läßt sich in 5 Minuten teilweise oder auch komplett entfernen. So können wir bei jedem Wetter in der Küche sitzen und den Ausblick auf den Garten genießen. Mit dieser Lösung macht dann auch Grillen in Herbst und Winter mehr Spaß, da wir doch ziemlich wetterunabhängig sind.

Mein Smoker Bärbel musste leider etwas weichen und steht jetzt draußen vor der Küche wie ihr rechts im Bild sehen könnt. Der macht das Wetter aber nicht so sehr zu schaffen wie uns! 😉 Wie euch bestimmt schon aufgefallen ist habe ich einen kleine Faible für thematisch passende Blecherschilder entwickelt! Irgendwie fallen mir da immer noch ein paar neue auf und werden meist auch direkt gekauft. 🙂

Bärbel steht jetzt an der frischen Luft!

Den Outdoorchef nutze ich nicht in der Küche, dafür ist die Decke zu niedrig, alles würde vollqualmen. Bei gutem Wetter und Zeit kommt er mit auf die Terrasse und dann wird gemütlich mit Kohle gegrillt.

So sitzt es sich wirklich unheimlich gut und gemütlich!

 

Der HotDog ist mit Beleuchtung! 🙂

Die Petroleumlampe erzeugt Abends bei Sonnenuntergang ein richtig cooles Licht!

Perfekte Beleuchtung dank Petroleumlampe!

Aktuell bin ich mit meinem Grillplatz (ein paar Schilder und Demo fehlen noch) sehr zufrieden. Die Plane hat sich als hervorragende Idee herausgestellt. Wobei ich nicht glaube das wir die breite Seite sehr oft offen haben werden, so wechselhaft wie das Wetter aktuell ist. Wir konnten dank der Plane bereits einige Abende in der Outdoorküche verbringen. Erst lecker Essen und dann den Abend ausklingen lassen. 🙂

Was sagt ihr zu dem ganzen?

Da ich jetzt öfters nach der Petroleumlampe gefragt worden bin, die ist von Feuerhand und kaufen könnt ihr die hier.

Mein Newsletter:



Fire & Steel Grillshop

Comments

comments


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu “Meine Outdoorküche – Es geht immer weiter…!

    • Bauchvoll Autor des Beitrags

      Danke. Ich habe die von Kemper in Groß-Hesepe. Das ist hier bei uns um die Ecke. Ist vorbeigekommen und hat die ausgemessen und auch angebaut. Den Preis kannst du am besten da selber anfragen. Ist je nach Länge, Farbe mit/ohne Anbauen unterschiedlich, aber echt bezahlbar und den Preis auch Wert!