Feine Bratwurst selbstgemacht – Das erste mal gekuttert! 1


Bratwürstchen habe ich hier ja schon einige hergestellt und euch gezeigt. Letzten Sonntag haben wir uns zum ersten Mal an feine Bratwurst gewagt. Christian von der Burgerversammlung und meine Wenigkeit haben die leckeren Würstchen auf den folgenden Bildern hergestellt. Vorweg, das Ergebnis hat uns mehr als gefallen!

Um aus dem groben Brät feines zu machen braucht ihr unbedingt einen Kutter! Dieser zerkleinert das Fleisch und mischt alles perfekt durch. Wer einen Thermomix hat kann sich freuen, dieser eignet sich hervorragend als Kutter. Allerdings schafft er immer nur 500 gr Fleisch auf einmal, aber für den Hausbedarf reicht das, man hat ja Zeit und kann den Vorgang wiederholen. Zwischendurch gibt es halt einen Schluck Kaffee oder auch Bier. 🙂

Ganz wichtig beim Kuttern ist Eis! Ohne Eis wird das Fleisch zu warm und das Eiweiss kann nicht mehr die nötige Bindung aufbauen. Daher habe ich vorher aus einfachen Eiswürfeln Eisscherben gemacht. Auch das klappt super im Thermomix.

Volle Konzentraion beim Zugeben der Zutaten! Der Thermomix wartet zum Glück geduldig. Haare können beim Warten auch nicht mehr viele ausfallen. 😉

Das Brät wird dann in den Wurstfüller gegeben und langsam in den Darm gefüllt. So entsteht erstmal eine ganz lange Wurst. Achtet darauf das Brät relativ locker in den Darm zu füllen, da ihr am Ende noch die einzelnen Würstchen abdrehen müsst.

 

Sehen heute wirklich gelungen aus. Ein Sonntag mit Schmuddelwetter eignet sich perfekt zum Wursten! Satt auf dem Sofa zu liegen ist man produktiv und hat Abends direkt was leckeres zu Essen!

Damit unsere feine Bratwurst fertig ist, wird sie jetzt noch bei ca 75° im Wasser gebrüht. Das dauert pro Millimeter dicke ca 1 Minute. Achtung, das Wasser darf nicht kochen, sonst fliegen euch die Bratwürstchen um die Ohren!

Jetzt sind sie fertig. Für den ersten Versuch sind die wirklich perfekt geworden. Wir sind richtig begeistert gewesen und haben direkt einige davon auf den Grill gelegt. 

Natürlich haben wir nicht nur feine Bratwurst hergestellt, sondern auch noch 2 Sorten an frischen, groben Würstchen. So ein Sonntagnachmittag will ja gefüllt werden. 😉

Bei mittlerer Hitze kommt die feine Bratwurst auf den Grill

Hier ein Abschnittbild der Wurst. Sieht gut aus oder?

Das ist wirklich eine Wurst nahe an der Perfektion geworden. Uns bist bislang nichts eingefallen was wir hätten besser machen können! Ohne Senf uns sonstige Sauce sind die Bratwürstchen verputzt worden. Das Rezept in der Urform habe ich aus dem Forum Hobbywurstler.de. Ich habe nur den weißen Pfeffer durch bunten ersetzt, weniger Chili und Nacken statt Schweineschulter genommen. Wer von euch als mehr übers Wursten erfahren möchte, oder jetzt gerade erst Lust dazu bekommen hat, der meldet sich ganz schnell im Forum der Hobbywurstler an.

Ich für meinen Teil bin immer noch begeistert von dem Ergebnis. Nachmachen absolut angeraten!

Rezept: Pfefferbratwurst

Pfefferbratwurst

Vorbereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Zubereitung Küche
bauchvoll.de Hobbywurstler.de
Pfefferbratwurst, gekuttert und fertig für den Grill!

Zutaten

  • 600g Schweinebauch
  • 400g Schweinenacken
  • 20g Salz
  • 5 Gramm bunten Pfeffer
  • 3g bunten Pfeffer gemahlen
  • 3g Chilipulver
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Gramm Mazis (Muskatblüte)
  • 1 Gramm Ingwer
  • 1 Gramm Majoran
  • 5 Gramm Kutterhilfsmittel
  • 200 Gramm Eisschnee

Vorbereitung

Schritt 1
Das Fleisch würfeln und mit der 8 er Scheibe wolfen. Das Fleisch mit den Gewürzen vermischen und ca 10 Minuten durchkneten. Ein Knethaken erleichtert die Arbeit. Die Hälfte des Pfeffers an die Seite stellen, dieser kommt nach dem Kuttern dazu.
Schritt 2
Die 200 gr Eis werden im Thermomix zu Eisscherben verarbeitet. Jetzt kommt das Fleisch mit dem Kutterhilfsmittel und dem Eis in den Kutter, ich habe dafür den Thermomix genommen. Der eignet sich ganz wunderbar als Kutter. Allerdings ist bei 500gr Fleisch auf einmal die Grenze erreicht. Also wird der ganze Vorgang wiederholt. Warum das Eis? Durch das Eis bleibt das Brät kühl und das Eiweiss stockt nicht. Auf Stufe 10 das Brät ca 1 Minute kuttern. Jetzt wird der Thermomix auf kneten gestellt und das Brät nochmal ordentlich ca 1 Minute durchgeknetet.

Comments

comments


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Feine Bratwurst selbstgemacht – Das erste mal gekuttert!

  • Heiner

    Grüß dich Carsten,
    gute Anleitung und tolle Bilder, die Lust auf mehr machen. Das Rezept hatte ich gar nicht so auf dem Schirm, aber dein Post stellt es sehr gut dar. Danke dafür und für den Backlink aufs Forum.
    VG Heiner