Griechisches Bifteki von der Gussplancha! 3


Neben Gyros und Zatziki gehört Bifteki für mich zu einem Besuch beim Griechen einfach dazu! Die Mischung aus Rinderhack, Zwiebeln und Schafskäse schmeckt einfach nur klasse. Bifteki selber zu machen ist aber keine Hexerei, einfach schnell und lecker passt hier wie der bekannt A… auf den Eimer!

Schönes Foto oder? 🙂

Die Plancha ist richtig heiß, ich habe die bestimmt 15 Minuten aufheizen lassen. Vorher habe ich diese kurz mit Flammospray eingesprüht. Das verhindert das anbacken vom Fleisch. Mit Olivenöl oder ähnlichem erhalten ihr das gleiche Ergebnis!

Wow, auf der Plancha wir das Fleisch richtig knusprig, auch wenn es dunkel ist, verbrannt ist es nicht! bei beiden Stücken könnt ihr erkennen wie das Hack leicht aufgeplatzt ist, da habe ich nicht gut gearbeitet, zum Glück ist nur etwas Käse ausgelaufen! Beim nächsten Mal passe ich da besser auf!

Als Beilage zum Bifteki hatte wir nur Mais und Oliven die wir von Mallorca mitgebracht haben! Reicht auch vollkommen aus, aber ein paar Pommes dürfen es beim nächsten Mal doch wohl sein. 😉 Nachmachen kann ich hier wärmstens Empfehlen. Auch in kleiner Portion als Frikadellen möglich!

Rezept Griechisches Bifteki:

Griechisches Bifteki

Portionen 2
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Zubereitung Direktes Grillen
bauchvoll.de Bauchvoll
Griechisches Bifteki schnell und einfach selbstgemacht ist vom Grill absolut lecker!

Zutaten

  • 550g Rinderhack
  • 2 Stücke Rote Zwiebeln (kleingeschnitten)
  • 2 Zehen Knoblauch (mehr geht natürlich auch)
  • 1 Ei
  • 3 Esslöffel Paniermehl (oder ein trockenes Brötchen)
  • 1 Esslöffell Oregano
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmel
  • 1 Teelöffel Koriander getrocknet
  • 1 Teelöffel gehackte frische Minze
  • 1 Teelöffel gehackte Petersilie
  • 140 Gramm Feta (nimmt den guten aus Schafsmilch, nicht mit Kuhmilch!)
  • 1 Salz und Pfeffer

Vorbereitung

Schritt 1
Das Rinderhack wird, bis auf den Feta, gut mit allen Zutaten vermischt! Knetet das Fleisch ca 10-15 Minuten damit eine homogene Massen entsteht und das Hack auf dem Grill nicht auseinander fällt.
Schritt 2
Teilt die Masse in zwei Hälften auf, diese werden plattgedrückt bis sie ca 1 cm dick sind. In die Mitte wird jetzt der Feta gelegt und das Bifteki geschlossen. Drückt es gut zu, sonst öffnet sich euer Bifteki beim Grillen und der Käse läuft aus.
Schritt 3
Der Grill wird vorgeheizt, am besten nehmt ihr zum Grillen eine Gussplatte oder eine Plancha! So wird euer Bifteki durchgehend knusprig. Achtet darauf das die Platte richtig heiß ist bevor das Fleisch darauf gelegt wird.
Schritt 4
Nach 5 Minuten das Fleisch einmal wenden und weitere 5 Minuten grillen lassen! Jetzt ist der Käse leicht geschmolzen und das Hack ist durch.
Schritt 5
Lecker und richtig saftig! Dazu passen Pommes und natürlich Zatziki!

Anmeldung zum :

Comments

comments


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

3 Gedanken zu “Griechisches Bifteki von der Gussplancha!

  • Michael Dundalski

    Bitte nicht mißverstehen, soll auch keine „Klugscheißerei“ sein, nur zur Klarstellung: „Feta“ besteht immer aus Schafsmilch, eventuell mit einem Zusatz von Ziegenmilch, nie aus Kuhmilch. Zudem muss die Milch von Tieren des griechischen Festlandes stammen, bzw. von Tieren von den Inseln des Nomos Lesbos. Nicht einmal Schafskäse von der Insel Kreta oder anderen griechischen Inseln ist de jure „Feta“. „Feta“ ist eine durch europäisches Recht geschützte regionale Produktbezeichnung.

    • Bauchvoll Autor des Beitrags

      Moin Michael! Danke für den Hinweis, das habe ich so noch nicht gewusst. Verstehe das überhaupt nicht als Klugscheißerei, ganz im Gegenteil! Im Supermarkt gibt es aber zumindest was “Feta” ähnliches aus mit Kuhmilch, machen haben ja Angst vor Ziegen bzw Schafmilch. 🙂