Pfefferbeißer luftgetrocknet – scharf und lecker!


(Werbung, da Links) Heute mal nichts vom Grill oder aus dem Dutch Oven, sondern selbstgemachte Mettwurst Vor ein paar Wochen haben wir Pfefferbeißer hergestellt! Die sind perfekt zum Bier oder einfach als Knabberei vor dem Fernseher. Allerdings können die nicht sofort gegessen werden. Damit die Pfefferbeißer richtig schmecken müssen diese eine Woche abhängen und richtig schön trocken sein.

Genauso wie auf diesen Bildern muß die getrocknete Wurst aussehen. Ihr könnt anhand der Körner bestimmt schon ahnen das die Wurst ordentlich Feuer hat! 😉

Dank Pökelsalz und Starterkulturen ist das Fleisch perfekt umgerötet und sieht einfach nur lecker aus! Es gibt glaub ich nicht viele die keine luftgetrocknete Mettwurst mögen oder? Vor einiger Zeit habe ich dazu bereits ein Rezept veröffentlicht. (Rezept Mettwurst) 

Die Woche bis die Würstchen fertig sind, ist jetzt schwer auszuhalten. Jeden Tag sehen die Würstchen besser aus, einfacher wird es also nicht diese hängenzulassen.

Mein Fazit? Da ich eh gerne scharf Esse und auch die Schärfe und Geschmack vom Pfeffer mag, finde ich diese Pfefferbeißer besser als meine bislang hergestellten luftgetrockneten Mettenden. Wer allerdings nicht gerne scharf isst, greift auf die nicht scharfe Variante zurück. Unbedingt nachmachen! Selber Wursten ist kein Hexenwerk!

Rezept Pfefferbeisser:

Pfefferbeisser – Luftgetrocknet

Portionen 1
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitung Hausgemacht, Küche
bauchvoll.de Bauchvoll
Luftgetrocknete Pfefferbeisser, perfekte Knabberei.

Zutaten

  • 1,9kg Schweinenacken
  • 250g Schweinebauch
  • 20g Knoblauch
  • 8g Paprikapulver
  • 8g weisser Pfeffer
  • 6g schwarzer Pfeffer
  • 6g grüne Pfefferkörner
  • 2g Muskatblüte
  • 4g brauner Zucker
  • 1g Ingwer
  • 48g Pökelsalz
  • 1 Starterkultur für Wurst
  • 6 Meter Wurstdarm 28/30

Vorbereitung

Schritt 1
Das vorgekühlte Fleisch in Würfel schneiden und mit dem Fleischwolf durch die grobe Lochscheibe drehen. Die Gewürze und die Starterkultur über das Fleisch geben und sehr gut durchmischen. Am besten geht das mit einer Knetmaschine.
Schritt 2
Den Wurstdarm in laufwarmen Wasser einweichen bis dieser geschmeidig ist. Vorsichtig wird der Darm jetzt auf den Wurstfüller aufgezogen und die Fleischmasse langsam in den Darm pressen. Den Darm nicht zu fest mit der Masse füllen, sonst platzt dieser später beim abdrehen der Würstchen. Unsere Pfefferbeisser sollen ca 20 cm lang werden, also wird ca alle 20 cm eine Wurst abgedreht. Jetzt müssen die Würstchen aber noch ca eine Woche an der Luft trocknen. Dazu hängt ihr diese auf und lagert sie in einem ungeheizten Zimmer.
Schritt 3
Nach einer Woche sehen die Würstchen so aus.
Schritt 4
Durch das Pökelsalz rötet das Fleisch um und wird nicht grau. Sehen also einfach leckerer aus. Die Starterkulturen helfen dem Pökelsalz bei der Umrötung und sorgen für eine gleichmässige Farbe.

Wenn ihr über die folgenden Links etwas bei Amazon bestellt, bekomme ich eine kleine Provision, ihr zahlt dadurch aber keinen Cent mehr!

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.