Kalbsbäckchen geschmort im Dutch Oven!


(Werbung) Mit Kalbsbäckchen sind die Backen am Kopf des Tieres gemeint, nicht die anderen…! Da jetzt alle Unklarheiten beseitigt sind kann es ja weitergehen. Bäckchen sind immer noch ein Geheimtipp (auch wenn es diese mittlerweile öfter in Restaurants zu finden sind) und gelten als Delikatesse. Von Schwein und Rind hatte ich die bereits, aber Kalbsbäckchen hatte ich bislang noch nicht probiert. Diese Bildungslücke musste also schleunigst geschlossen werden!

Die Bäckchen habe mir direkt vom Metzger ausgelöst besorgt, ansonsten ist der Arbeitsaufwand einfach zu groß. Nur die restliche Silberhaut habe ich selber noch entfernt damit diese nachher beim Essen nicht stört.

Da alle Arten von Bäckchen aufgrund ihre hohen Anteils an Bindegewebe nicht zum Kurzbraten geeignet sind, müssen diese über ein paar Stunden im Dutch Oven geschmort werden. Optimal ist das schmoren in Rot bzw. Portwein. Ihr könnt ruhig einen guten Rotwein nehmen, der Rest wird zum Essen getrunken!

Der Duft der aus dem Dutch Oven aufsteigt ist einfach genial und sorgt für richtig Hunger!
Kalbsbäckchen mit Kartoffeln und Rotkohl

Sie wie hier oben zu sehen sieht das für mich optimale Schmorgericht aus. Kartoffeln und Rotkohl passt da immer! Die Kalbsbäckchen sind so zart, die lassen sich fast mit der Kabel zerdrücken. 

Sehr lecker und geschmacklich feiner als Ochsenbäckchen. Der hohe Anteil an Bindegewebe der sich beim schmoren in Gelatine verwandelt sorgt für die Zartheit und den einzigartigen Geschmack. Gleichzeitig ist es die Gelatine die Kalbsbäckchen zu einem Gericht machen das man nicht jeden Tag essen mag. Aber das hat man mit anderen Gerichten ja auch ab und zu. 

Fazit: Bäckchen immer wieder aber in zeitlichem Abstand!

Kalbsbäckchen aus dem Dutch Oven

Zarte Bäckchen vom Kalb in Rot und Portwein geschmort im Dutch Oven. 
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit2 Stdn.
Arbeitszeit2 Stdn. 20 Min.
Keyword: Dutch Oven, Kalbsbäckchen, Schmoren
Portionen: 4 Personen
Autor: Carsten Grommel

Zutaten

  • 1,5 kg Kalbsbäcken vom Metzger vorbereiten lassen
  • 20 Gramm Salz
  • 10 Gramm Pfeffer
  • 200 Gramm Zwiebeln
  • 150 Gramm Möhren
  • 100 Gramm Staudensellerie
  • 80 Gramm Petersilienwurzel
  • 180 ml Rotwein
  • 250 ml Portwein
  • 25 ml Balsamicoessig
  • 1 Liter Klabsfond
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Zweige Thymian
  • 3 Stück Lorbeerblätter
  • 25 ml Olivenöl

Anleitungen

  • Kalbsbäckchen waschen, die restliche Silberhaut entfernen. Salzen und Pfeffern nicht vergessen.  Das Gemüse in ca 1 cm große Stücke schneiden. 
  • Die Kalbsbäckchen im Dutch Oven anbraten. Dazu die Anzahl der unteren Briketts verdoppeln und nachdem Anbraten halbieren. Die Bäckchen beiseite Stellen. 
  • Das Gemüse in dem Öl anbraten bis dieses schön angebräunt ist. Mit dem Rotwein ablöschen und diesen einreduzieren lassen. Das gleiche mit dem Portwein und dem Balsamicoessig durchführen. 
  • Die Kalbsbäckchen, Thymian, Rosmarin und Lorbeerblätter hinzugeben und alles bei mittlerer Hitze ca 2 Stunden schmoren lassen. Die Sauce wird zum Schluß noch passiert, das geht am besten mit einem feinen Sieb. Als Beilage empfehle ich Kartoffeln oder Klösse!

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.