Zwiebel-Chiliwurst im Glas!


Ich glaube mit dem Namen Zwiebel-Chiliwurst ist schon alles gesagt oder? Mag man eine der beiden Zutaten nicht, ist man schon so ziemlich raus aus dieser Sache! 🙂 Wobei jetzt Chili in diesem Fall nicht unbedingt höllische Schärfe bedeutet, die Wurst soll ja auch jeder mögen. Der Beweis ist meine Frau, die mag nicht gerne scharf, die Zwiebel-Chiliwurst ißt sie aber sehr gerne! 

Die frischen Zwiebeln hab ich leicht in der Pfanne angeschwitzt.

Ihr könnt ihr richtig gut sehen wie fein das Brät nach dem zweiten mal Wolfen geworden ist. Solltet ihr keinen Fleischwolf zuhause haben, fragt einfach euren Metzger, der wollt euch das gewünschte Fleisch mit Sicherheit gerne!


Nach 2 Stunden bei ca 90° sieht die Wurst erst so aus. Das Fett ist flüssig und hat sich im ganzen Glas verteilt. Jetzt muß die Wurst noch mindestens 8 Stunden abkühlen, am festen Fettrand könnt ihr sehen ob die Zwiebel-Chiliwurst genug abgekühlt ist. 

Ich bin begeistert wie schnell so eine Wurst im Glas gemacht ist. Mit dem Rezept wird in Zukunft öfter mal was ausgetestet. Vielleicht doch demnächst ein richtig scharfe Variante? Oder nochmal Sülze herstellen? Das habe ich hier schonmal mit Erfolg gemacht. 

Vielen Dank noch an die Mitglieder von den Hobbywurstlern! Das Grundrezept kam aus dem Forum, ich habe es noch etwas meinen Ideen angepasst! Ich kann jeden von euch nur empfehlen das mal vorbei zu gucken!

Zwiebel-Chiliwurst gekocht

Gekochte Zwiebelwurst im Glas mit einem Hauch Chili!
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit2 Stdn. 30 Min.
Arbeitszeit35 Min.
Portionen: 7 Gläser

Zutaten

  • 400 Gramm Schweinnacken
  • 350 Gramm Bauchspeck Ohne Schwarte u Knochen
  • 250 Gramm fetten Speck
  • 19 Gramm Nitritpökelsalz
  • 1,7 Gramm Schwarzer Pfeffer
  • 1 Gramm Ingwerpulver
  • 1,2 Gramm Kümmelpulver
  • 2 Gramm geräucherter Paprika mild
  • 0,7 Gramm Knoblauchgranulat
  • 100 Gramm frische Zwiebel
  • 30 Gramm Röstzwiebel
  • 0,7 Gramm Chili gemahlen
  • 1 TL Brühe für jedes Glas

Anleitungen

  • Die frischen Zwiebeln und das Fleisch in Stücke schneiden. Anschließend die Gewürzmischung herstellen und über das Fleisch geben.
  • Die ganze Mischung zweimal wolfen und anschliessend nochmal gut durchmischen. Nebenbei etwas Gemüsebrühe kochen. 
  • Das Brät in die Gläser füllen, dabei ca 1 cm bis zum Deckel übrig lassen. Auf das Brät jeweils ca einen halben Esslöffel Brühe geben und die Gläser verschliessen.  
  • Bei ca 90° wird die Wurst jetzt in einem Topf 2 Stunden lang eingekocht. Jetzt vorsichtig die Gläser aus dem Topf nehmen und alles über Nach abkühlen lassen. Sobald das Fett fest ist kann die Wurst gegessen werden. 

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.