Zartes Iberico – Leckere Sauerei vom Grill!


(Werbung aus Überzeugung) Ist mir doch neulich glatt ein schönes Stück Schweinelachs vom Iberico verkauft worden. 🙂 Wenn ihr das angeboten bekommt, zugreifen! Bitte weiterlesen, dann wisst ihr warum! 

Das Fleisch vom Iberico ist zwar richtig fettig, da es beim Schweinelachs aber hauptsächlich aussen ist, kann es sehr gut zurechtgestutzt werden. Allerdings würde ich davon Abraten das Fett komplett abzuschneiden, erstens ist dieses ein Geschmacksträger und zweitens beim Iberico so zart das es beim Essen quasi im Mund schmilzt! So wie hier auf dem Foto zu sehen passte die Menge Fett sehr gut! 

Iberico hat einfach viel Fett. Die Hälfte ist schon weg.

Ihr denkt das ist aber noch richtig viel? Vorher ist es fast doppelt soviel gewesen! 🙂 das Stück wird jetzt rundherum mit der Kaffee-Parmesan (Ich hatte Mafia Coffeerub von Don Marco) Mischung paniert und leicht angedrückt. 

Schön paniert mit Kafferub und Parmesan liegt das Stück vom Iberioc da.

Guckt auch das Fett auf dem unteren Bild an, das ganze liegt jetzt ca 20 Minuten und es hat oben schon diesen Glanz (es beginnt zu schmilzen). Es steigt auch schon ein richtig leckerer Duft auf! Jetzt kommen wir vier Bilder die euch das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen sollten. 😉

Iberico vom Grill
In dünne Scheiben geschnitten - Ibericolachs
Wie saftig das ist, einfach grandios! Iberico

Was sagt ihr dazu? So einen saftigen Schweinebraten hab ich noch nicht gehabt! Auf dem unteren Foto ist das sehr gut zu erkennen. Überall schimmert es so saftig ist das. So mag ich auch Schweinelachs, direkt gegrillt vom normalo Schwein ist das Zeug ja immer sowas von trocken und geht gar nicht. Achja, Freund vom Iberico in ich jetzt auch geworden! 🙂 Vor einiger Zeit habe ich mal Durocschwein gegrillt, das Iberico ist geschmacklich klar besser!

Wer von auch noch etwas mehr über das Iberico erfahren möchte, der guckt hier bei Wikipedia!

Gegrillter Lachs vom Ibericoschwein

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit1 Std.
Arbeitszeit10 Min.
Gericht: Main Course
Keyword: Grill
Portionen: 2
Autor: Bauchvoll

Zutaten

  • 800 gr Lachs vom Ibericoschwein
  • 1 Parmesan
  • 1 Coffeerub (Don Marco)

Anleitungen

  • Als erstes den Rub mit der gleichen Menge an Parmesan mischen. Da Iberico sehr fettig ist, habe ich noch ca 1 cm vom dem Fett abgeschnitten. Der Rest muß bleiben, das Fett kann ruhig mitgegessen werden. 
  • Alles ca einen Stunde ruhen lassen damit die Gewürze etwas in das Fleisch einziehen können. Den Grill auf indirektes Grillen vorbereiten. 
  • Nach ca einer Stunde hat das Fleisch seine Zieltemperatur von 75 Grad erreicht und ist fertig. Im Grill hatte ich eine Temperatur von ca 180 Grad, so genau kommt es hierbei nicht. Niedriger ist besser, viel höher sollte sie aber nicht sein. 
  • Zu dem Fleisch braucht es wirklich keine Sauce, der pure Fleischgeschmack mit der wirklich genialen Mischung aus Kaffeerub und Parmesan reicht vollkommen aus. Das Fett schmilzt quasi direkt im Mund! Keine Angst, es ist nicht als ob man auf Gummi kaut!  

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.