Salbeibratwurst – selbst gemacht und selbst gegrillt!

(Werbung – Links) Wie ihr selber Wurst herstellen könnt, habe ich ja bereits mehrfach beschrieben, daher gibt in diesem Bericht nur ein paar Bilder und eine Kurzbeschreibung für die selbstgemachte Salbeibratwurst. So stark unterscheidet sich das Rezept jetzt nicht von anderer grober Bratwurst. 

Natürlich habe ich trotzdem das Rezept für euch am Ende des Berichtes als gesondertes Rezept aufgeschrieben. Einfach ausdrucken oder als PDF speichern! Mit Fleischwolf und Wurstfüller könnt ihr dann eure eigene Salbeibratwurst herstellen. 

Was uns aufgefallen ist, nicht am Salbei sparen! Die Wurst verträgt einiges davon! Ich selbst hatte weniger Salbeiblätter als jetzt im Rezept stehen und konnte den Salbei kaum schmecken. Das ist natürlich ärgerlich und hatte ich so auch nicht erwartet muß ich sagen. Salbei hat ja sonst einen sehr eigenen und starken Geschmack. 

Wie oben geschrieben kam der Salbei bei mir noch nicht so ganz durch, davon abgesehen ist die Wurst aber richtig lecker gewesen. Nur nicht zu lange auf dem Grill lassen, sonst wird die Wurst trocken. Natürlich müsst ihr nicht alles Würstchen auf einmal essen, einfrieren geht auch super!

Ich habe ja schon eine ganze Menge Würste selber gemacht, angefangen bei der Thüringer, einer feinen Bratwurst bis hin zu luftgetrockneter Mettwurst ist alles dabei. 😉 Schaut einfach mal rein!

Salbeibratwurst

Frische, grobe Bratwurst mit Salbei verfeinert
Gericht: Main Course

Equipment

  • Fleischwolf
  • Wurstfüller
  • Schweinedarm 26/28

Zutaten

  • 1 kg Schweinenacken
  • 1 kg Kutterbauch (Bauchspeck ohne Knochen u Schwarte)
  • 15 St große Salbeiblätter
  • 35 gr Salz
  • 4 gr schwarzer Pfeffer
  • 2 gr Ingwer
  • 2 gr Muskat
  • 2 gr geräucherten Knoblauch
  • 4 m Schweinedarm 26/28

Anleitungen

  • Das Fleisch in ca 3 cm große Stücke schneiden und alles für ca 30 Minuten in der Truhe anfrieren. Beim Wursten ist es sehr wichtig die Temperatur niedrig zu halten. Gleichzeitig den Darm in lauwarmen Wasserwässern. Dadurch wird dieser geschmeidig und läßt sich gleich besser aufziehen.
  • Alle Gewürze grammgenau abwieben, die Salbeiblätter kleinhacken und alles zusammen mit dem Fleisch in den Fleischwolf geben und alles wolfen. Die Masse wird jetzt noch ca 10 Minuten durchgeknetet damit sich die Gewürze auch auch überall gleich verteilen.
  • Den Schweinedarm vorsichtig auf die Tülle zum füllen ziehen, das Fleisch in den Wurstfüller geben und langsam anfangen das Fleisch in den Darm zu füllen. Als erstes wird nur eine ganz lange Wurst hergestellt. Das Brät darf dabei nicht zu fest in den Darm gepreßt werden, die Würstchen müssen ja noch abgedreht werden.
  • Zum Schluß werden jetzt einzelne Würstchen abgedreht, dir Würstchen sollten zwischen 20 und 25 cm lang sein! Das geht mit etwas Übung schnell und einfach von der Hand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü