Plankenlachs u Romanasalat – sommerlich leicht!

(Werbung – Links u Produkte zu erkennen) Bei dieser Hitze darf es bei uns gerne was sommerlich leichtes vom Grill sein! In der letzten Woche gab es bei uns butterzarten Plankenlachs vom Grill. Passend dazu und nicht nicht weniger lecker haben wir noch ein paar Romanasalate mit auf den Grill gelegt, eine leichte und einfach zubereitete Beilage vom Grill!

Das ganze ist nicht nur richtig lecker, sondern auch noch einfach zu grillen und schmeckt sogar bei 30 Grad Hitze!!

Plankenlachs

Einen Tag vor dem Grillen die Zedernholzplanke gut wässern, sonst verbrennt diese auf dem Grill sehr schnell. Kurz vor dem Grillen die Planke aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen. Wer keine Planke hat, der kann den Lachs auch indirekt grillen, es fehlt halt leider das Raucharoma. Den Lachs mit dem Lachsgewürz einreiben und auf die Planke setzen.

Plankenlachs

Die Planke wird auf den Rost über die Kohlen gelegt, dadurch fängt diese bereits nach kurzer Zeit an zu qualmen. Der Lachs liegt also mitten im Rauch der Zedernholzplanke und nimmt diesen auf. Nach ca 10 Minuten den Lachs mit der Marinade einpinseln und in den indirekten Bereich legen damit die Planke nicht komplett verbrennt. So eine Planke könnt ihr ca 3-4 mal benutzen. Nach weiteren 10 Minuten ist der Plankenlachs butterzart und saftig!

Plankenlachs

Nebenbei wir der Romanasalat vorbereitet. Diesen halbieren, gründlich abwaschen und beiseite legen. Die flache Hälfte wird direkt auf dem Rost für ca. 5 Minuten gegrillt bis die Blätter leicht dunkel aussehen. Jetzt den Salat drehen und die Rückseite grillen. Während diese gegrillt wird die Oberseite(Ich hatte hier WonderGreen von DonMarco) würzen. Direkt im Anschluß kommt der Himbeeressig dazu damit dieser kurz einziehen kann. Fehlt nur noch der Parmesan, einfach auf dem Salat verteilen und direkt servieren!

Plankenlachs
Plankenlachs

Fazit: Wirklich leicht, relativ schnell und ohne viel Vorbereitung (von der Planke mal abgesehen) zaubert ihr hier ein leckeres Abendessen vom Grill auf den Tisch! Der Lachst hat zwar nicht die von mir eigentlich bevorzugte Kruste, aber darauf habe ich hier gerne verzichtet!

Lachs von der Planke

Gericht: Main Course
Portionen: 2

Equipment

  • Zedernholzplanke
  • Ein Grill mit Deckel

Zutaten

  • 2 Stücke frischen Lachs
  • 2 EL Honig Sauce
  • 2 EL Fischgewürz
  • 2 EL Süßen Senf Sauce
  • 1 EL Sojasauce Sauce

Anleitungen

  • Einen Tag dem Grillen die Planke gut wässern, sonst verbrennt diese auf dem Grill sehr schnell. Kurz vor dem Grillen die Planke aus dem Wasser nehmen. Wer keine hat, der kann den Lachs auch indirekt grillen, es fehlt halt das Raucharoma. Den Lachs mit dem Lachsgewürz einreiben und auf die Planke setzen.
  • Die Planke wird auf den Rost über die Kohlen gelegt, dadurch fängt diese bereits nach kurzer Zeit zu qualmen. Der Lachs liegt im Rauch und nimmt diesen auf. Nach ca 10 Minuten den Lachs mit der Marinade einpinseln und in den indirekten Bereich legen damit die Planke nicht komplett verbrennt. Somit könnt ihr die öfter benutzen. Nach weiteren 10 Minuten ist der Lachs butterzart und saftig!

Romanasalat vom Grill

Gericht: Salad
Keyword: Beilage, Gesund, Salat, Vegetarisch

Zutaten

  • 1 Romanasalat
  • 1 Stücke grob geraspelten Parmesan
  • 2 EL Bruchettagewürz
  • 2 EL Himbeeressig

Anleitungen

  • Den Romanasalat halbieren, gründlich abwaschen und beiseite legen. Die gerade Seite wird direkt auf dem Rost für ca 5 Minuten gegrillt bis die Blätter leicht angegrillt aussehen. Jetzt den Salat drehen und die Rückseite grillen. Während diese gegrillt wird die Oberseite(Ich hatte hier WonderGreen von DonMarco) würzen. Direkt im Anschluß kommt der Himbeeressig dazu damit dieser kurz einziehen kann. Fehlt nur noch der Parmesan, einfach auf dem Salat verteilen und direkt servieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü