Leberspieße mit Salbei – richtig lecker!

(Werbung – Links) In meiner Nachbarschaft sind wieder ein paar schottische Hochlandrinder geschlachtet worden. Da mußte ich mir natürlich mit Leber und Zunge ein paar Spezialitäten davon sichern. Von den Rindern hier aus dem Dorf habe ich bereits vor einiger Zeit berichtet und auch schon einige Kilo hier vergrillt bzw im Dutch Oven zubereitet. 😋 Zu den Berichten findet ihr am Ende die passenden Links.

Als erstes hab ich aus der frischen Leber ein paar leckere Leberspieße mit frischem Salbei vom Grill gezaubert. Zuerst die Leber gründlich waschen und in ca 3 cm dicke Stücke schneiden. Dazu kommt jetzt grob gehackter Salbei aus unserer Kräuterspirale und ein guter Schuß Öl. Alles gut durchmischen und im Kühlschrank für mindestens 3 Stunden ziehen lassen. Salz bitte erst nachdem Grillen an die Leberspieße geben, sonst wird die Leber hart und schmeckt nicht mehr! Das bitte nie vergessen. 💪🏼

Leberspieße

Den Monolithen habe ich für das direkte Grillen vorgeheizt. Gegrillt wird aber auf einer zusätzlichen Gußplatte. Diese sorgt für ein schönes Branding an der Leber und hat den weiteren Vorteil das kein Öl von den Spießen in die Kohlen tröpfelt und für Flammen sorgt. ^^^

Leberspieße

Die Leberspieße brauchen ca 3 Minuten von jeder Seite. Leber soll ja immer nur ganz gerade eben durch sein, im Idealfall hat sie sogar noch einen rosakern. 

Leberspieße

Unsere Leberspieße sehen nicht nur sehr lecker aus, sie riechen dank des Salbei auch richtig klasse! Der Durft läßt mich immer wieder unter den Grill lauern!

Leberspieße

Zu den Leberspießen gab es selbst angebaute Jalapenos mit Käse gefüllt und mit Bacon umwickelt sowie knusprige Pommes aus dem Backofen. Natürlich auch etwas Majo zu den Pommes, ohne geht das bei mir nicht. 😉 Jetzt darf auch Salz an die Leber, nicht nur an die Pommes!

Leberspieße
Leberspieße

Natürlich gibt es von den Leberspießen auch ein ordentliches Foto vom Anschnitt! Schaut euch diese Leber mal ganz genau an. Was hat die für eine hervorragende Farbe!!! So muß frische und einwandfreie Leber aussehen. Hier sieht man das die Tiere wirklich nur auf der Weide gewesen und nicht gemästet worden sind.  Wer hier den starken Geschmack nach Leber erwartet wie er ihn kennt wird überrascht sein, der typische Lebergeschmack kommt nur ganz fein durch. Wirklich Lecker!! 

Hier noch wie oben versprochen die Links zu einige weiteren Gerichten/Berichten von den schottischen Rindern aus Schöninghsdorf! 😉

1. Sauerbraten aus dem Dutch Oven 

2. Zwiebelschmorfleisch aus dem Dutch Oven

3. Rinderbraten Medium gegrillt

4. Rinderherz vom Grill

5. BBQ Rinderzunge aus dem Rauch

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü