Ribs mit Ahornsirup – Süßes trifft feine Rauchnoten! 2


Mich hat mal wieder der nicht zu ertragende Hunger nach leckeren Spare Ribs gepackt. Wer das kennt, der weiß das sowas ja kaum zu ertragen ist! 🙂

Aber die Lösung des Problems ist ja relativ einfach: Ribs kaufen marinieren und den Smoker angeschmissen. Diesmal habe ich nicht die üblichen Cherry Ribs gemacht, sonder mir etwas anderes ausgesucht. Ribs gibt es ja mittlerweile wie Sand am Meer! Es sind dann Ribs in einer Marinade aus Ahornsirup und Knoblauch geworden.

Ribs in Ahornmarinade

Ribs in Ahornmarinade

Sehen soweit schonmal sehr gut aus. Leider mußte ich noch 24 Stunden warten bis ich diese leckeren Ribs essen durfte. Marinierzeit muß nunmal sein! Bislang habe ich ja Ribs meistens die 3-2-1 Methode im Smoker zubereitet. Heute habe ich die Ribs “nur” 3 Stunden Buchenholzrauch bei 120° im Smoker liegengelassen.

Bei 120° in den Smoker

Bei 120° in den Smoker

Damit die Ribs nicht austrocknen und eine leckere Kruste bekommen, bin ich alle 30 min raus in den Regen und habe die Ribs mit der Ahornmarinade eingepinselt. Auf dem nächsten Bild könnt ihr schön erkennen wie die Marinade frisch aufgetragen worden ist.

Ahornmarinade

Ahornmarinade

Natürlich gehört zu den Ribs auch eine leckere Beilage! Da wir immer noch Winter haben gab es sogenanntes “Wintergemüse” aus dem Backofen dazu. Dafür braucht ihr nur Möhren, Pastinaken und eine Steckrübe. Alles in ca 3 cm dicke Stücke schneiden, auf ein Backblech legen und mit Salz, Pfeffer würzen. Dazu noch ein paar Thymianzweige und etwas Olivenöl und alles auf dem Backblech bei 180° ca 45 min bei Umluft backen bis das Gemüse gar ist. Gelegentlich umrühren. Klar geht das auch im Grill, allerdings ist gestern das Wetter so schlecht gewesen, da hatte ich einfach keine Lust auch noch den Grill anzuwerfen.

Wintergemüse

Wintergemüse

Die Ribs mit der Ahornmarinade sind sehr lecker gewesen. Nach den 3 Stunden hatte das Fleisch natürlich noch etwas Biß, fall of the bone gab es hier nicht. Aber das ist ja so gewollt gewesen. Also kein Nachteil. So wird es Ribs öfter geben, der Ahornsirup verleiht dem ganzen einen echt leckeren süsslichen Geschmack, perfekt zu der Rauchnote aus dem Smoker!

Macht ihr eure Ribs immer noch der 3-2-1 Methode? Oder habt ihr eine ganz andere Zubereitungsart?

 

Ribs Ahornmarinade(1)-96

Rezept Ribs in Ahornmarinade:

Ribs in Ahornsirupmarinade

Portionen 4
Vorbereitungszeit 24 Stunden
Kochzeit 3 Stunden
Gesamtzeit 27 Stunden
Zubereitung Indirektes grillen, Smoken
bauchvoll.de Bauchvoll
Diese Ribs sind eine Nacht in einer Marinade mit Ahornsirup mariniert und erhalten dadurch ihr herrlich süßliche Note. Die Zubereitung im Smoker verleiht den Ribs noch die dazu passende rauchige Note!

Zutaten

  • 8 Stücke Spare Ribs
  • 1/2 teelöffel gemahlenen Koriander (Am besten frisch gemahlen)
  • 3 Teelöffel Curry
  • 3 Teelöffel Salz
  • 1/2 teelöffel Pfeffer (Am besten frisch gemahlen)
  • 250ml Ahornsirup
  • 3 Teelöffel Paprikapulver
  • 200ml Olivenöl
  • 6 Stücke Knoblauchzehen (in dünne Scheiben geschnitten)
  • 7 Zweige Rosmarin (wenn kein frischer zur Hand ist, geht auch gemahlener 2 Teelöffel)

Vorbereitung

Schritt 1
Als ersten Schritt wie immer erstmal die Silberhaut von den Ribs entfernen und die Ribs abwaschen und trocken tupfen.
Schritt 2
Die restlichen Zutaten zu der Marinade vermischen. Jetzt die Marinade über die Ribs geben und schön einmassieren. Alles mit Alufolie abdecken und für 24 Stunden in einem kühlen Raum marinieren lassen.
Schritt 3
Den Smoker auf 120° vorheizen, wenn ihr ein schönes Glutbett habt und es kaum noch raucht ist der Smoker bereit. Die Ribs aus der Marinade nehmen und in den Smoker legen. Die Marinade in eine Topf auffangen.
Schritt 4
Die restliche Marinade wird jetzt noch bei wenig Hitze etwas reduziert. Ich habe die Ribs ca alle 30 min damit eingepinselt.
Schritt 5
Nach 3 Stunden sein die Ribs fertig. Sie fallen bei diesem Rezept nicht vom Knochen, das ist aber gewollt, so haben die noch einen schönen Biß.
Schritt 6
Als Beilage gab es Wintergemüse! Einfach Möhren, Pastinaken, Steckrüben grob würfeln, Salz, Pfeffer, Thymian und Öl dazu und bei 180° 40 min in den Grill oder Backofen!

 

 

Comments

comments


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Gedanken zu “Ribs mit Ahornsirup – Süßes trifft feine Rauchnoten!

  • Frank

    Zu deiner Frage nach der Ribs “Methode”.
    Ich mache meine eigentlich nie 3-2-1, sondern eher 3-2-0 oder wohl eher 3-3-0.
    Also so um die 3 Stunden smoken und dann in eine abgedeckte Schale mit Bodengitter. Den Boden gieße ich mit Whisky auf und alles kommt wieder in den geschlossenen Smoker.

    • Bauchvoll Autor des Beitrags

      Danke Ralf für deinen Kommentar. Nach den 3 Stunden in der Schale kommen die Ribs direkt auf den Tisch? Oder grillst du die noch direkt an? Hört sich insgesamt sehr gut an mit dem Whisky und so.