Gyros simpel, lecker, einfach gut!


Der Spiess an meinem neuen Gasgrill kommt nicht zur Ruhe! Nachdem ich bereits Hähnchen und Ribs am Spiess gemacht habe folgte nun quasi die Mutter aller Spiessgerichte: Gyros! Im Griechischen bedeutet der Name schon Kreisel oder Runde. Wenn das kein Hinweis auf die beste Art der Zubereitung ist! 😉

Dank unseren Einwohnern mit griechischen Wurzeln ist Gyros bei vielen von uns bekannt und beliebt. Ich selber esse das für mein Leben gerne! Am liebsten mit Pommes und einem Berg Zwiebeln mit Tzaziki oder als Pita auf die Hand! 😉 Köstlich, da muss ich mich schon zwingen nicht zuviel zu essen!

Gyros vom Spiess-3

Hier bestätigt sich mal wieder das die einfachsten Sachen mitunter die leckersten sind. Schaut euch das nachfolgende Rezept an, es ist kinderleicht! Saftiger Schweinennacken wird für eine Nacht in Joghurt (gewürzt mit Gyrosgewürz) mariniert und dann langsam am Spiess gegrillt bis die bekannte und gewünschte knusprige Kruste entsteht!

Gyros vom Spiess-11

Ihr habt keinen Spiess an eurem Grill? Es geht auch ohne, die Nackenscheiben könnt ihr auch direkt grillen! Schmeckt auch super!! Mittlerweile gibt es aber auch Super Aufsätze mit Spiess, zb. diesen hier von Weber: Drehspiess!

Beim Grillen verzeiht das Fleisch ein paar Fehler ohne Probleme! Trocken wir es dank des Fettgehaltes nicht so schnell! Und wenn es doch mal in die Hose geht, nicht abschrecken lassen und nochmal versuchen!

Wie macht ihr euer Gyros?

Gyros vom Spiess

Portionen 2
Vorbereitungszeit 24 Stunden
Kochzeit 1 Stunde, 30 Minuten
Gesamtzeit 25 Stunden, 30 Minuten
Zubereitung Direktes Grillen
bauchvoll.de Bauchvoll
Gyros geht doch immer oder? Dieses hier wird für eine Nacht in Joghurt und Gewürzen eingelegt und dann langsam am Spiess gegrillt.

Zutaten

  • 1,5kg Schweinenacken
  • 500g Joghurt
  • 2 Stücke Frühlingszwiebeln
  • 200ml Olivenöl
  • 4-5 Esslöffel Gyrosgewürz (http://bauchvoll.de/recipe/gyrosgewuerz/)

Bemerkung

Ihr habt keinen Spieß? Natürlich könnt ihr das Fleisch auch ohne Spiess grillen. Warum sollte das nicht schmecken? 🙂

Vorbereitung

Schritt 1
Als erstes den Nacken in dünne Scheiben schneiden. Tipp: Wenn der Nacken angefroren ist geht das Schneiden leichter!
Schritt 2
Den Joghurt in eine Schale geben und mit Olivenöl begiessen bis der Joghurt bedeckt ist. Das Gewürz dazugeben, alles gut durchmischen! Das Fleisch hinzugeben und wieder alles durchmischen! Für eine Nacht im Kühlschrank marinieren!
Schritt 3
Am nächsten Tag als erstes eine halbe Gemüsezwiebel als Abschluss auf den Spiess stecken. Jetzt das Fleisch nach und nach auf den Spiess stecken und gut zusammendrücken. Als Abschluss wieder eine halbe Zwiebel nehmen.
Schritt 4
Bei mittlerer Hitze auf dem Grill das Gyros langsam grillen bis es aussen knusprig ist. Jetzt wie beim Griechen das Fleisch in dünnen Stücken abschneiden und servieren! Dazu passt natürlich Tzatziki und Pommes!

Gyrosgewürz

Portionen 1
Kochzeit 10 Minuten
Zubereitung Gewürze/Rubs/Marinaden
bauchvoll.de Udo Gillt

Zutaten

  • 5 Teelöffel Oregano
  • 4 Teelöffel Thymian
  • 2 Teelöffel Paprika
  • 2 Teelöffel Zwiebeln (granuliert)
  • 2 Teelöffel Knoblauch
  • 2 Teelöffel Rosmarin
  • 1 teelöffel Koriander
  • 3 Teelöffel Salz
  • 2 Teelöffel Pfeffer
  • 3 Teelöffel Zucker

Vorbereitung

Schritt 1
Einfach alles Zutaten zusammenmischen! Danke an Udo für das Rezept!

 

 

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.