Pute aus der Apfelbrine! Low & Slow


Eine Pute zu Thanksgiving sollte es werden, eine zum 2. Advent ist es schliesslich geworden! 🙂  Timing ist alles. Aber auch ein paar Wochen später kann man mit einer Pute den frühen Siedlern und Pionieren der USA gedenken. An diesem in den USA wichtigsten Familienfest gibt es traditionell eine Pute/Turkey auf den Tisch. Der Amerikanische Präsident schenkt jedes Jahr einer Pute zu Thanksgiving das Leben. Tja, da hat meine hier wohl Pech gehabt!Ich Sonst wäre mein Bericht ja hier auch schon vorbei. Keine Sorge also, es gibt Bilder und zum Schluß auch ein kleines Rezept! 🙂

Hier ist sie also, eine Junge Pute mit zarten 7 kg Gewicht!

PuteDie Pute abwaschen und für 24 Stunden in die Brine legen! Achtet darauf das alles mit der Brine bedeckt ist! Zutaten etc. gibt es am Ende im Rezept!

Apfelbrine

Bei WeThermometerbergrill.de habe ich mir vor ein paar Wochen ein neues Thermometer bestellt. Diese hat den großen Vorteil dass es zwei Fühler besitzt! Damit kann ich gleichzeitig die Temperatur in Brust und Keule messen. Sehr praktisch. Weiterhin hat die Empfangsstation eine Reichweite von 75 m. So kann ich im Haus sehen wie hoch die Temperatur gerade ist!

Starttemperatur also 7°, nicht sehr viel, die eingestellte Zieltemperatur beträgt 74°. Wir haben also noch ein paar Sunden vor uns! Den Smoker habe ich die ersten 1,5 Stunden bei 160° laufen lassen. In diesen Stunden habe ich die Haut auch öfter mit gesalzener Butter eingepinselt, so ist sie auch etwas knusprig geworden.

 

Thermometer

Thermometer

Hier könnt ihr gut die zwei unterschiedlichen Temperaturen der Fühler erkennen. Die Anzeige des  Weber Style Digital Thermometer wechselt alle 3 Sekunden, somit hat man immer alles im Blick. Bei dem gleichen Stück Fleisch ist das etwas einseitig. Spannend wird es wenn man Fleisch mit unterschiedlichen Zieltemperaturen hat.

Hier ist die Pute schon so gut wie fertig. Anfangs hatte ich einen Fühler in der Brust und einen im Schenkel, nachdem der Schenkel fertig gewesen ist, habe einfach bei beiden Brüsten die Temperatur verfolgt. Diese ist sogar leicht unterschiedlich gewesen. Geschmeckt haben aber beide gleich gut! 😉

IMG_7810

In die Putenbrust ist die Brine leider nicht ganz so gut eingezogen, dafür ist diese einfach zu groß gewesen. Bei der nächsten Putenbrust kommt die Marinadenspritze zum Einsatz. Die Schenkel und der Rücken haben die Brine sehr gut angenommen. Das Fleisch war sehr saftig und leicht rötlich. Insgesamt hat die Pute 6 Stunden im Smoker zugebracht! Hier mal ein Bild von den Resten die ich am anderen Tag von der Pute abgesucht habe- Man kann sehen wie saftig das immer noch ist! Die Reste habe ich valutiert und eingefroren, die kann man immer noch gebrauchen.

Pute

Pute aus dem Smoker ist was feines und gar nicht so schwierig wie einige es einem erzählen wollen Klar, die Brust wird schnell trocken, kann passieren, dann macht einfach eine leckere Sauce dazu. Keiner der Gäste wird meckern! 🙂

Hier noch das Rezept und der Hinweis auf meinen :

[wysija_form id=”1″]

Pute aus der Apfelbrine

Portionen 8
Vorbereitungszeit 30 Stunden
Kochzeit 6 Stunden
Gesamtzeit 36 Stunden
Zubereitung Smoken
Region Amerika
bauchvoll.de Bauchvoll
Eine ganze Pute aus dem Smoker. Diese Pute wurde eine Nacht vorher in einer Brine aus Apfelsaft eingelegt.

Zutaten

  • 1 stück Pute (ca 7kg)

Brine

  • 1,5l Apfelsaft
  • 500g Brauner Zucker
  • 1 tasse Salz
  • 500ml Wasser (eventuell mehr)
  • 3 Stücke Orangen (geviertelt)
  • 2 Esslöffel frischen Ingwer (in dünne Scheiben geschnitten)
  • 15 Stücke ganze Nelken
  • 6 Stücke Lorbeerblätter
  • 6 Gewürznelken Knoblauch (ausgedrückt)

Vorbereitung

Schritt 1
Die Pute waschen und die Bauchhöhle auswaschen.
Schritt 2
Die Brine zusammenmischen und kurz aufkochen lassen. Nachdem alles abgekühlt ist die Brine in einen Plastickbehälter kippen und die Pute darin platzieren. Darauf achten das die Pute komplett in der Brine liegt. Alles für 24 bei ca 7° einziehen lassen. Wen die Putenbrust dick ist, nehme eine Marinadenspritze und spritzt etwas von der Brine in die Brust! Dann zieht es besser ein1
Schritt 3
Nach den 24 Stunden die Pute herausnehmen und für 4-6 Stunden in den Kühlschrank stellen. Dadurch wird die Haut trocken und beim Grillen nachher zumindest etwas knusprig.
Schritt 4
Den Smoker auf 160° vorheizen, die Pute darin mit der Brust nach oben platzieren und mit gesalzener Butter einpinseln. 3 mal in den anderthalb Stunden damit einpinseln.
Schritt 5
Jetzt die Temperatur auf 120° senken und die Pute smoken bis sie 74° erreicht hat, dann ist sie durch. Zwischendurch habe ich Sie gewendet, da mir die Beine zuviel Hitze abbekommen haben.
Schritt 6
Die Pute am Tisch zerlegen und servieren! Als Beilage passt Kartoffelpüree und zur Jahreszeit passende Gemüse!
Schritt 7
Die Rest kann man übrigens hervorragend einfrieren!

 

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.